Vogel des Jahres 2021 - Vorwahl

Vogel des Jahres 2021 - Vorwahl

50 Jahre Vogel des Jahres

Deutschland wählt erstmals den „Vogel des Jahres“

Seit 1971 küren der NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e. V. (LBV) den „Vogel des Jahres“. Die Aktion ist inzwischen ein Klassiker, der zahlreiche Nachahmer gefunden hat – vom „Baum des Jahres“ bis zum „Höhlentier des Jahres“. Jedes Jahr verkündet der NABU im Oktober den neuen Star unter den Vögeln für das Folgejahr. Gewählt wurde er bisher immer von einem Gremium aus Fachleuten. Zum 50. Jubiläum soll es anders werden: Erstmals kann die gesamte Bevölkerung in Deutschland 2021 mit entscheiden, wer der nächste „Vogel des Jahres“ wird. Ihre Stimme zählt!

Ablauf der Wahl

Wie in einem richtigen Wahlkampf stellen sich alle in Deutschland brütenden und die wichtigsten Gastvogelarten des Landes zur Wahl – insgesamt 307 Arten.

Ab dem 9. Oktober 2020 kann jeder und jede in ganz Deutschland unter www.vogeldesjahres.de abstimmen, welcher Vogel in die Endrunde kommen soll.

Am 15. Dezember 2020 ist die Vorwahl beendet. Die zehn Vogelarten mit den meisten Stimmen gehen in die Stichwahl um den Titel „Vogel des Jahres 2021“.

Ab dem 18. Januar 2021 stellen sich auf der Aktionswebseite www.vogeldesjahres.de alle zehn Top-Kandidaten vor und können direkt online gewählt werden.

Am 19. März, kurz vor Frühlingsanfang, wird der Sieger der ersten öffentlichen Wahl zum Vogel des Jahres 2021 verkündet.

Mit der öffentlichen Wahl des Jahresvogels wollen der NABU und der LBV auf die faszinierende und gleichsam gefährdete heimische Vogelwelt aufmerksam machen und Menschen für Vögel und deren Schutz begeistern.